Logo Springreiten HandicapPremiere für die Parareiter

Für die noch junge Disziplin ist es eine Premiere: Zum ersten Mal finden auf der Pferd International München Springprüfungen für Reiter mit Handicap statt. In den letzten Jahren gab es bereits mehrere Wettkämpfe auf nationaler Ebene, seit 2015 deutsche Championate und seit 2014 Bayerische Meisterschaften. Ein Wettkampf bei der internationalen Großveranstaltung in München-Riem ist bislang allerdings der Höhepunkt für die ambitionierten Reiter.

Unterstützt durch die Interessengemeinschaft (IG) Springreiten für Menschen mit Handicap können Veranstalter auf ein Regelwerk zugreifen, das es den Reitern entsprechend ihres Handicaps ermöglicht, in verschiedenen Einstufungskategorien, den Grades, zu starten. Der Parcours entspricht im Wesentlichen dem aus dem Regelsport, die Sprünge sind auf 80 cm und 90 cm Höhe reduziert.

Die IG zählt inzwischen über 20 Mitglieder, davon viele aktive Reiter. Aus sportlichem Ansporn reisen sie durch ganz Deutschland, um bei Pferd International München teilnehmen zu können. Und sogar ausländische Teilnehmer konnte die IG mobilisieren.

Das Publikum darf sich auf spannende Wettkämpfe freuen, die bisher einmalig sind im deutschen Reitsport. Auch für die Reiter wird es eine neue Herausforderung: Pferd International München bedeutet vor großem Publikum zu starten und sich auf der Bühne des internationalen Reitsports mit seinesgleichen zu messen. Der Ansporn ist riesig und die Vorfreude ungetrübt, besonders, da dank großzügiger Sponsoren neben Sachpreisen ein attraktives Preisgeld ausgeschrieben ist.
Veranstaltungen dieser Art sind Vorbild für gelebte Inklusion im internationalen Reitsport.
Die Prüfungen finden am Donnerstag und am Samstag statt.

Aktuelle Artikel

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen