Besondere Rasseschaubilder und neue Sensationen erwarten Sie jedes Jahr beim Schauprogramm der Pferd International München.

Die Highlights des Showprogramm 2019:

Kleine Pferde ganz groß – Shetlandponys mit Doppelveranlagung: Diese können nicht nur in einer Quadriga, sondern auch im Zehnerzug bewundert werden. Ebenfalls im Zehnerzug über den Platz lenken werden unsere „Evergreens“ Andreas Maurus seine Rappen und Georg Bacher seine Süddeutschen Kaltblüter.

Die Tinker vom Schrankenschneiderhof werden ein besonderes Leuchten in die Augen der Zuschauer zaubern, zumal sie auch wieder ihren Nachwuchs im Gepäck haben werden. Auch die heimischen Pferderassen werden „zünftig“ präsentiert: Die Oberländer zeigen uns mit ihren Kaltblütern nicht nur beim Maibaumspringen ihr Können, sondern harmonieren auch bei einer Ungarischen Post. Unsere charmanten blonden Tiroler Nachbarn vom Haflingerhof Luber präsentieren sich unter anderem in der beliebten Quadriga.

Nicht nur ein Reichtum an Rassen wartet auf unsere Gäste, auch der Pferdesport an sich wird im Rahmen unseres Schauprogramms in seiner Vielfalt präsentiert. Westernreitfreunde kommen durch die Performance von Andy Pfaffl, der einen musikalisch untermalenden Ranch Trail zeigt, auf ihre Kosten. Vereint werden die verschiedenen Reitweisen in einem Schaubild gemeinsam mit Rolf Jansen aus der Working Equitation und Hugo Ferreira, der sich der iberischen Reitweise verschrieben hat. Gemeinsam mit seiner Frau Nadine Lemhofer-Ferreira dürfen wir Hugo Ferreira noch einmal auf dem Platz begrüßen, wo die beiden ein barockes Pas de Deux präsentieren werden. Ganz besonders gespannt sein dürfen wir auf ihren Caprioleur, der nicht nur am Reitplatz, sondern auch in der Luft die Massen begeistert.

Wer Lust auf noch mehr sportlichen Wettkampf hat, kann das Turnier des Munich Polo Center besuchen und mit seinem Lieblingsteam mitfiebern. Auch eine neue Variante des Pferdesports wird vorgestellt, das La Cuerra! Beschrieben werden kann es als eine Kombination von Hand- und Basketball zu Pferd. Der Name kommt vom Ledernetz, das den Ball umspannt. Mehr möchten wir an dieser Stelle noch nicht verraten – sehen Sie selbst!

Tom Büchel’s Training folgt den drei Eckpfeilern Balance, Nachgiebigkeit und Gymnastizierung. Der Herausgeber des Magazins „Horseman“ verschreibt sich den impulsgebenden Hilfen und gibt reitweisenübergreifende Tipps für alle Besucher der Pferd International 2019.

Die Berufsmöglichkeiten im Pferdesport sind ebenso vielfältig wie der Sport selbst. Wir dürfen das Haupt- und Landesgestüt Schwaiganger bei uns begrüßen, das den Beruf des Pferdewirtes vorstellen wird.

Lucia Gloker, ein Nachwuchs-Sternchen am Freiheitsdressur-Himmel, und Sancho kommen aus Rheinland-Pfalz angereist und werden uns mit ihrer Darbietung verzaubern. Malika Mayr, ihr bayerisches Gegenstück, begeistert uns ebenfalls mit einer individualisierten Vorstellung.

Dass nicht nur mit Pferden spektakuläre Kunststücke möglich sind, beweist Markus mit seinen Zirkuskühen. Auch auf den Paarhufern kann man hervorragend reiten und sie werden mit ihren Tricks ein Lächeln ins Gesicht der Zuschauer zaubern.

Als besonderes Highlight erwarten wir Besuch aus Südfrankreich. Samuel Hafrad kommt mit seiner Equipe nach München und begeistert mit Trickreiten und Freiheitsdressur. Die neu gegründete Trickreitequipe hat auf der diesjährigen Cheval Passion für Aufsehen gesorgt und das mit Abstand meistbejubelte Bild gezeigt. Und das nicht ohne Grund, denn Samuel lernte unter anderem beim Meister der Freiheitsdressur Jean-Francois Pingnon und arbeitete mit der brillanten Trickreiterin Francois Jaquelin. Die Gäste können sich auf eine Premiere freuen, denn Trickreiten in dieser Form wurde in Deutschland so noch nicht gezeigt.

Impressionen

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen