Vasco Godinho gewinnt die Teilprüfung Dressur

Vasco Godinho gewinnt die Teilprüfung Dressur und führt mit dem portugiesischen Team aktuell die Mannschaftswertung der Weltmeisterschaft an.
Über hochspannenden Sport bei Spitzenwetter durften sich die zahlreichen Zuschauer der Working Equitation Weltmeisterschaft bei Pferd International München an diesem Donnerstag freuen. Mit insgesamt 75,556% konnte sich Vasco Godinho mit Trigo für Portugal mit einem souveränen Ritt den
Sieg in dieser Teilprüfung sichern. Auch den zweiten Platz kann Portugal mit Gilberto Silva und Zinque das Lezirias für sich behaupten. Hier standen am Ende 73,872 % auf der Anzeigentafel. Der dritte Platz geht an Österreich und Martina Weteschnik mit Bogalho. Ihr Ritt wurde von den Richtern mit
70,123% honoriert. Auf den Plätzen vier und fünf reiht sich erneut Portugal mit Joao Bento und Elastico (68,765 %) und Joao Andre Goncalves mit Damasco (68,395%) ein. Ein Auftakt nach Maß für das portugiesische Team, das nach dem ersten Wettkampftag nun die Teamwertung des Working
Equitation Weltmeistertitels (ermittelt aus den Teilprüfungen Dressur, Dressur Trail, Speed Trail, Rinderarbeit) mit 132 Punkten anführt. Auf dem zweiten Platz in der Teamwertung folgt Deutschland mit 117 Punkten. Das deutsche Team darf sich ebenfalls über einen gelungenen Auftakt freuen, konnten sich Mirjam Wittmann, Gernot Weber, Mitja Hinzpeter und Thomas Türmer in dem Starterfeld von insgesamt 45 Teilnehmern auf den Plätzen 6 bis 10 behaupten. Den dritten Platz in der Teamwertung belegt Frankreich mit 106 Punkten. Alle Ergebnisse finden Sie unter
www.reitturniere-live.de

 

Working Equitation 2018 | Fotocredit www.stoibphotography.dev.l. Vasco Godinho und Trigo/ Portugal; Joao Bento und Elastico/ Portugal; Sieger Gilberto Silva und Zinque das Lezirias/ Portugal; Mirjam Wittmann und Kiro/ Deutschland; Thomas Türmer und Orlando/ Deutschland

Über den WED e.V.
Der Verein Working Equitation Deutschland e.V. (WED e.V.), gegründet 2012, ist nach der Working Equitation EM 2016, die ebenfalls im Rahmen von Pferd International München stattfand, erneut Ausrichter eines internationalen Championats. Mit der Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2018 setzt
der WED e.V. als Verband ein starkes Zeichen in der internationalen Entwicklung des Vielseitigkeitssports Working Equitation. Der Verein wird damit auch den stetig wachsenden Mitgliederzahlen und damit dem stark zunehmenden Interesse an der Entwicklung dieses Sports in Deutschland gerecht.

Aktuelle Artikel

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen